Aktuelles
Junge Union Mittelrhein auf dem 53. JU NRW-Tag in Krefeld

· ·

Landesverband trifft sich zum jährliches Parteitag


Nach einem erfolgreich geführten Wahlkampf mit drei direkt gewählten Landtagsabgeordneten aus den Reihen der Jungen Union (JU) fuhr die JU Mittelrhein zum 53. JU NRW-Tag nach Krefeld.
Höhepunkte waren die Besuche und offenen Diskussionsrunden mit der Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen und dem designierten Ministerpräsidenten Armin Laschet.
Weitere Gastredner waren der JU Bundesvorsitzende Paul Ziemiak, der Parlamentarische Staatssekretär Günter Krings und der Vorsitzende der Jungen Unternehmer Hubertus Porschen.
Hierbei konnten offen Fragen gestellt und der Landtagswahlkampf kritisch auch im Hinblick auf die anstehende Bundestagswahl reflektiert werden.

Inhaltlich stellte sich die JU-NRW mit der Krefelder-Erklärung gut auf. Viele der Forderungen finden sich auch im Koalitionsvertrag wieder. Neben einer stärkeren finanziellen Unterstützung von jungen Familien spricht sich die JU zudem unter anderem für den langfristigen Erhalt von Förderschulen sowie ein NRW-Ticket für Schüler und Azubis aus – nach dem Vorbild des Semestertickets.
Um auch inhaltlich bundesweit bei der Erarbeitung von Papieren gut mit arbeiten zu können, wurden die neuen Deutschlandräte gewählt. Die JU Mittelrhein wird durch Christian Stock aus dem Rhein-Sieg-Kreis als Deutschlandrat und Christoph Klausing aus Köln als sein Stellvertreter vertreten.

« Rheinische Bezirksverbände informieren sich über den Nahverkehr im Rheinland Der Mittelrhein zu Gast in Dresden »