Aktuelles
JU Mittelrhein blickt positiv auf NRW-Tag zurück

· ·

Fazit zur Landestagung der Jungen Union in Kalkar

Die nordrhein-westfälische Junge Union hielt vom 19. bis 20. Oktober ihren 48. NRW-Tag im niederrheinischen Kalkar ab. Unter der kompetenten Tagungsleitung des gastgebenden Bezirksvorsitzenden Thomas Selders berieten rund 400 Delegierte anderthalb Tage lang über verschiedene Anträge und diskutierten mit prominenten Landes-, Bundes- und Europapolitikern wie Armin Laschet, Ronald Pofalla und Günther Oettinger aktuelle politische Themen. Zudem wurden einige Posten im Landesvorstand neu besetzt, da der stellvertretende Landesvorsitzende Florian Braun – seit September Bezirksvorsitzender im Mittelrhein – sein Amt abgegeben hatte.

Die Vorstandsneuwahlen verliefen aus Sicht des Bezirksverbandes Mittelrhein sehr erfreulich: nicht nur wurde der Bonner JU-Kreisvorsitzende David Winands mit 88 Prozent zum stellvertretenden Landesvorsitzenden gewählt. Auch der JU-Vorsitzende des Rhein-Sieg-Kreises Tim Salgert bekam mit 87 Prozent ein gutes Ergebnis und wird dem Landesvorstand künftig als Beisitzer angehören. Sebastian Newiadomsky aus Leverkusen wurde zudem erneut als Mitglied des JU-Deutschlandrats bestätigt.

Auch die diesjährigen Prämierungen von außergewöhnlichen Leistungen der Kreisverbände boten Anlass zur Freude. So wurde der Kreisverband Köln für die beste Aktion ausgezeichnet, die Kreise Rhein-Erft und Rhein-Sieg für ihre erfolgreichen Neumitgliederwerbestatistiken.

Zudem wurden in den Antragsberatungen Positionen des Mittelrheins zu den Themen „Inklusion“ und „Leverkusener Brücke“ beschlossen. Auch bestimmten die Delegierten einen Spitzenkandidaten der JU NRW zur Europawahl 2014. Christophe Darley, Mitglied des JU-Landesvorstands aus dem Bezirk Ostwestfalen-Lippe, konnte sich in der Abstimmung durchsetzen.

Dementsprechend positiv fiel das Fazit des Bezirksvorsitzenden Florian Braun nach dem Wochenende aus: „Wir haben in Kalkar wieder einmal einen belebenden NRW-Tag erlebt, der nach dem Sieg bei der Bundestagswahl auch ein positives Signal für die anstehenden Kommunalwahlen ausgesendet hat. Mit den Ergebnissen kann unser Bezirksverband sowohl inhaltlich als auch personell sehr zufrieden sein. Ich darf den Veranstaltern und insbesondere unserem Landesvorsitzenden Paul Ziemiak für die reibungslose Organisation des NRW-Tags ganz herzlich danken.“

« Florian Braun neuer Chef der Jungen Union Mittelrhein Romina Plonsker neue Chefin der CDU-Jugend »